Leichte bis mittelschwere Wanderung

Abwechslungsreiche Rundwanderung auf das Mittaggüpfi ⛰️ zwischen den Kantonen Obwalden und Luzern mit Stopp in der Tripolihütte. Eine leicht- bis mittelschwere Tour mit aussichtsreichem Gipfelkreuz.

Anfahrt und Parkplatz

Die Anfahrt ist nur mit dem Privatauto möglich. Von Alpnach-Dorf folgt man dem schmalen Bergweg rund 15 Minuten bis zum Parkplatz der Lütoldsmatt. Das Navigationssystem von Google Maps führt dich direkt zum Parkplatz.

Wanderbericht

Wanderung auf das Mittaggüpfi: Lütoldsmatt – Märenschlag – Rottosse – Mittaggüpfi – Tripolihütte – Wängen – Balismatt – Märenschlag – Lütoldsmatt

Die Rundwanderung auf das Mittaggüpfi startet in Lütoldsmatt, wo wir auch parkieren. Dort folgen wir dem asphaltierten Bergsträsslein bis zum Märenschlag. Anschliessend führt uns rechts der schmale Pfad im Zick-Zack über Wiesen und durch Wald hinauf, vorbei an der Feldalp bis nach Felli. Nun haben wir bereits schon 550 Höhenmeter geschafft, deshalb gibt es auf der Hochebene eine kurze Verschnaufpause.

Hochebene mit Blick auf die Rottosse
Hochebene mit Blick auf die Rottosse

Nun wird es spektakulär, denn wir folgen dem Wanderweg links unterhalb an der Rottosse vorbei. Dadurch ragt rechts des Wanderpfades steil und gigantisch die Felswand empor. Nun gilt es noch die letzten 150 Höhenmeter zu erklimmen, bis das Gipfelkreuz erreicht ist.

Ausblick vom Mittaggüpfi über das Mittelland und den Sempachersee
Ausblick vom Mittaggüpfi über das Mittelland und den Sempachersee

Bei herrlichem Weitblick über das Mittelland geniessen wir die wohlverdiente Mittagspause auf 1917m. Im Luzernischen nennt man das Mittaggüpfi übrigens Gnepfstein.

Gratwanderung zur Tripolihütte
Gratwanderung zur Tripolihütte

Nach der anschliessenden Gratwanderung lädt die Tripolihütte auf ein kühles Getränk ein. Die Hüttenwartin bewirtet ihre Gäste jeweils an schönen Sonntagen. Kaum dass die Hütte hinter uns ist, geht es links abwärts. Wir geniessen also nochmals das prächtige Panorama vom Entlebuch bis zu den Berner Alpen.

Einkehr in der Tripolihütte auf der Rundwanderung zum Mittaggüpfi
Wanderweg zur Tripolihütte

Über steile Holztreppen steigen wir ab bis nach Wängen. Entlang der Alpstrasse marschieren wir vorbei am Märenschlag zurück nach Lütoldsmatt. In der Alpwirtschaft Lütoldsmatt geniessen wir einen kühlen Most und treffen auf Biker wie auch Wanderer.

Steiler Abstieg von der Tripolihütte aus
Steiler Abstieg von der Tripolihütte aus

Ausrüstung

Auf der Rundwanderung auf das Mittaggüpfi stehen die Chancen gut Steinböcke und Gämsen anzutreffen. Deshalb empfehle ich für Wildbeobachter ein Fernglas einzupacken.

Empfehlungen, Gastronomie und Wissenswertes

Ich empfehle die Rundwanderung wie beschrieben zu wandern. Dadurch ist man zu Beginn schneller auf einem Wanderpfad und die vielen Treppen beim Abstieg sind einfacher zu begehen.

Die Tripolihütte ist das ganze Jahr geöffnet, damit man sich bei Gewitter schützen kann. An schönen Sonntagen ist die Hütte von Mai bis Oktober bewirtet und bietet sowohl Suppen als auch Kaffee an.

Die Alpbeiz Lütoldsmatt offeriert typisch schweizerische Köstlichkeiten.

Diese Wandertour ist nicht mit dem Bike befahrbar, jedoch gibt es von Lütoldsmatt Richtung Pilatus Kulm eine markierte Route.

Naturvolk, Fauna und Flora

Das Pilatusmassiv ist eine beliebte Region für Wanderer, allerdings kommt man sich kaum in die Quere. Das Mittaggüpfi ist nicht durch eine Bergbahn erschlossen, dadurch hat es eher wenig Touristen.

Mit ein wenig Glück kann man Steinböcke, Gämsen oder Schneehühner beobachten. Auf der beschriebenen Hochebene besteht sogar die Möglichkeit Birkhähne zu erspähen.

Fazit, Alternativen und Highlights

Von Wiesen- und Waldpfaden über Hochebenen zum Gipfel, via Gratwanderung zu steilen Treppen und über Alpsträsslein ist bei der Rundwanderung auf das Mittaggüpfi alles dabei. Die Aussicht über das Mittelland ist toll, zumal man auch den Sempachersee, den Vierwaldstädtersee und gar den Zugersee erblickt.

Die Pilatuskette bietet viele Wandertouren. Beispielsweise gibt es eine Wanderung vom Pilatus via Mittagsgüpfi zum Risetestock hinunter bis Gfellen. Weitere Touren werden folgen.

Weitere Impressionen

Blick auf das Pilatusmassiv
Blick auf das Pilatusmassiv.
Blick auf den Pilatus, das Mittaggüpfi und den Risetenstock
Blick auf den Pilatus, das Mittaggüpfi und den Risetenstock.

GPS Track

Mittelschwere Tour

Rundwanderung auf das Mittaggüpfi

Bewertung

Aussicht:3 out of 5 stars
Schweisstropfen:2 out of 5 stars
Erlebnis:2 out of 5 stars
Gesamtbewertung:3 out of 5 stars

Kategorie: Genusswanderer, Gelegenheitswanderer und Gipfelstürmer

Zum Blogbeitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.