Ein Flugzeug im Wald

Als ich im Internet nach möglichen Wanderrouten in Tofino recherchierte, stiess ich auf eine Geschichte über ein abgestürztes Flugzeug. Im Jahre 1945, während des zweiten Weltkriegs, stürzte ein Flugzeug der Kanadischen Royal Air Force nur wenige Sekunden nach dem Start, in einem nahelegendes Waldstück ab. Das Flugzeug hatte über 3000 Liter Treibstoff getankt und war mit über vier Tonnen Material beladen.

Nach dem Absturz lief der Treibstoff aus und das Wrack ging in Flammen auf. Durch die Heldenmut des Piloten und wohl eine grosse Portion Glück überlebten alle 12 Besatzungsmitglieder den Absturz und das Flammeninferno. Nach elf Stunden wurden die Männer gerettet.

Das Flugzeug liegt heute noch Mitten im Wald und kann besichtigt werden. Es handelt sich um keine offizielle Wanderroute. BC Parks hat den Weg jedoch markiert, nachdem einige Touristen sich verirrten und gerettet werden mussten.

Durch das Moor

Der Eingang zur Route ist nicht unbedingt leicht zu finden. Parkieren mussten wir beim unteren Parkplatz der Radar Hill Station, danach gingen wir die Strasse entlang . Entlang des Strassenrands führte eine Telefonleitung und in regelmässigem Abstand standen Telefonmasten. Genau nach dem fünfzehnten Telefonmast befand sich der Einstieg zum Trail.

Der Weg führte grösstenteils durch ein Moor. Die Markierungen sind jeweils schwer zu entdecken und eine GPS Navigation war von Vorteil. Wir mussten regelrecht durch das schlammige Moor kämpfen. Immer wieder wurde der Weg durch riefe Schlammlöcher versperrt oder erschwert und wir wollten nicht Mitten im Wald in einem Schlammloch feststecken.

Die ersten Wrackteile

Wir bewegten uns rund eine Stunde durch die Moorlandschaft, suchten immer wieder die Markierungen um uns nicht zu verirren, denn wir waren alleine unterwegs. Der Trail war wirklich frei von jeglichem Touristen Aufkommen. Als wir unserem Ziel näher kamen, entdeckten wir bereits die ersten Wrackteile und wussten, auf dem richtigen Weg zu sein.

Canso Plane Crash - Wrackteile
Die Wrackteile lagen weit verstreut ums abgestürzte Flugzeug

Canso Plane Crash

Immer mehr Wrackteile säumten den Wegrand. Das Moor war hier nicht mehr sonderlich schlammig und wir kamen gut voran. Im Dickicht der Bäume erblickten wir plötzlich das Heck des Flugzeugs.

Canso Plane Crash - Heck des Flugzeugs
Zwischen den Bäumen konnten wir das Flugzeug entdecken

Zwischen den Bäumen eingeklemmt lag das Flugzeug. Ich fragte mich wie es hier 1945 ausgesehen haben mag. Die Natur hatte sich in den vergangenen 73 Jahren sicherlich wieder vom Absturz erholt. Nach dem Absturz standen hier sicherlich keine Bäume mehr. Jetzt aber, lag das Flugzeug mitten im Dickicht und war von Weitem kaum erkennbar.

Als wir uns näher heran wagten, sahen wir den Absturz in seinem vollen Ausmass., Das Flugzeug war für sein Alter sehr gut erhalten, doch komplett zertrümmert und auseinander gerissen. Überall lagen Wrackteile verstreut.

Canso Plane Crash
Das abgestürzte Flugzeug befand sich Mitten im Wald

Graffitis

Das Flugzeugwrack zu erkunden war ziemlich spannend und eindrücklich. Mich interessierte die Geschichte dahinter. Schad fand ich lediglich, dass das Flugzeug fast komplett von Graffitis und sonstigen Schmierereien verunstaltet wurde. Die Graffitis selbst machten die Szenerie aussergewöhnlich aber ich fand, dass dadurch ein Stück Geschichte ein wenig zerstört wurde.

Canso Plane Crash
Leider wurde hier Geschichte durch Schmierereien verunstaltet

Zurück hatten wir wiederum rund eine Stunde, auf dem selben Weg wie wir zum Flugzeugwrack gekommen warn. Erneut mussten wir uns einen trockenen Weg durch das Moor suchen. Manchmal kam ich mir vor die Frodo aus Herr der Ringe, auf dem Weg zum Schicksalsberg, um den einen Ring ins Feuer zu werfen  😀 .

Bunkerstimmung

Auf dem Rückweg kamen wir an einem alten zerfallen Gebäude vorbei. Ich habe keinen blassen Schimmer zu welchem Zweck das Gebäude einmal gedacht war. Es war heruntergekommen und die Wände waren voll mit Schmierereien.

Canso Plane Crash - Heruntergekommenes Gebäude
Heruntergekommenes Gebäude Mitten im Wald

Unbedingt anschauen

Wer Tofino besucht und nicht nur zum Surfen da ist, sollte sich die zweistündige Wanderung durch das Moor unbedingt antun. Es lohnt sich auf jeden Fall und man sieht ein Stück Geschichte, die seit über 70 Jahren im Wald verborgen liegt. Ausserdem ist man hier weg von den Touristenströmen. Für uns war es der letzte Tag in Tofino und am nächsten Morgen ging unsere Reise weiter durch den Westen Kanadas.

Track Canso Plane Crash

Gesamtstrecke: 6960 m
Maximale Höhe: -15 m
Minimale Höhe: -62 m
Gesamtanstieg: 142 m
Gesamtabstieg: -145 m
Total time: 02:06:11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.