Bremse ist nicht gleich Bremse. Bei einem Fahrrad gibt es nicht nur bei den Bremsscheiben Unterschiede, sondern auch bei den Bremsbelägen. Sinter, Resin, Metallische, organische Bremsbeläge, da kann man schon einmal den Durchblick verlieren. Dieser Beitrag soll euch aufzeigen, was es mit den verschiedenen Technologien und Materialien auf sich hält.

Resin, Sinter, organisch und metallisch?

Gleich einmal vorweg. Resin und organische Bremsbeläge, sowie gesinterte und metallische Beläge sind dasselbe. Resin und Sinter ist einfach der englische Ausdruck dafür. Zwischen diesen Bremsbelägen gibt es aber Unterschiede. Je nach deinem Fahrstil und kann die organische oder metallische Variante von Vorteil sein.

Organische MTB Bremsbeläge | Resin Brake Pads

Organische Bremsbeläge fürs MTB bestehen, wie es der Name schon sagt, aus organischen Materialien und Kunstharz. Organisch bedeutet nicht, dass da irgendwelche Tierreste oder sowas drin ist, um Gottes willen nein.

Organische Fahrrad Bremsbeläge überzeugen mit hervorragender Dosierbarkeit und sie sind Geräuscharm beim Bremsen. Dafür ist der Verschleiss höher als bei gesinterten Belägen.

Tipp: Organische Beläge eignen sich für leichte Fahrer*innen, sowie für XC und Trailbikes. Dank der guten Dosierbarkeit sind sie auch für Anfänger gut geeignet.

VorteileNachteile
+ Günstiger als metallische Bremsbeläge– Höherer Verschleiss der Beläge
+ Weniger Geräusche– Sinkende Bremskraft bei Nässe
+ Bessere Dosierbarkeit– Beläge können bei Überhitzung verglasen
+ Müssen nicht eingefahren werden

Übersicht und Angebot (Resin Bremsbeläge)

Viele verschiedene Hersteller bieten organische Brake Pads fürs Fahrrad an. Ich empfehle immer zur Originalkomponente vom Bremshersteller. Diese sind für eure Bremsen am Mountainbike entwickelt und abgestimmt.

HerstellerBremsbelägeKompatible Bremsgruppen
ShimanoJ03A mit KühlrippenXTR, XT, SLX, Deore, Alfine | Komplette Liste
ShimanoH03A mit KühlrippenXT, SAINT, ZEE | Komplette Liste
ShimanoG03AXTR, XT, SLX, Deore, Alfine| Komplette Liste
ShimanoG03SXTR, XT, SLX, Deore, Alfine| Komplette Liste
ShimanoK03SXTR, XT, DURA-ACE, ULTEGRA, 105, TIAGRA, METREA, GRX | Komplette Liste
ShimanoM04XT 750 Gruppe
ShimanoD03SXT, SLX, Deore, SAINT, ZEE | Komplette Liste
Magura9.C / 9.PMT5, MT7
Magura7.C / 7.PMT2, MT4, MT6, MT8
Neue Resin Bremsbeläge von Shimano
Resin (organische) Bremsbeläge von Shimano. Hier noch das Vormodell von den J03A.

Metallische MTB Bremsbeläge | Sinter Brake Pads

Gesinterte Bremsbeläge sind am Mountainbike besonders langlebig und büssen auch bei schwierigen Wetterverhältnissen nicht an Bremspower ein und haben auch bei Schnee und Nässe noch ordentlich Bremskraft. Auch Hitze macht den metallischen Belegen weniger aus. Dafür können sie störend quitschen und die Abnutzung der Bremscheiben ist beim Einsatz von Sinter Brake Pads höher.

Tipp: Sinter Pads eignen sich für Enduro und Downhill Bikes, sowie schwere Fahrer*innen, die bei jeder Wetterlage viel und kontinuierlich Power wollen.

VorteileNachteile
+ Langlebiger als organische Beläge– Können quietschende Bremsen verursachen
+ Besser bei harten Wetterbedingungen– Teurer
+ Mehr Bremspower– Höherer Verschleiss der Bremsscheiben
+ Hitzebeständig (kein Fading)– Müssen eingefahren werden

Übersicht und Angebot (Sinter Bremsbeläge)

Auf dem Markt tummeln sich unzählige Hersteller von Bremsbelägen. Ich empfehle immer Originalteile vom Bremshersteller. Diese sind für die Bremsen entwickelt und abgestimmt.

HerstellerBremsbelägeKompatible Bremsgruppen
ShimanoN04C mit KühlrippenXTR, XT, SLX
ShimanoJ04C mit KühlrippenXTR, XT, SLX, Deore, Alfine | Komplette Liste
ShimanoG04S ohne KühlrippenXTR, XT, SLX, Deore, Alfine | Komplette Liste
ShimanoK04S ohne KühlrippenXTR, XT, DURA-ACE, ULTEGRA, 105, TIAGRA, METREA, GRX | Komplette Liste
ShimanoM06 ohne KühlrippenXTR Gruppe, XT Gruppe, SLX Gruppe | Komplette Liste
SramTrail/GuideGuide R, Guide RS, Guide RSC, Guide Ultimate, Avid Trail

Bremsscheiben

Jede Bremsscheibe kann mit jeder Bremse verwendet werden, wenn Grösse und Dicke stimmen. Auch hier empfehle ich aber original Bremsscheiben vom Bremshersteller. Was eine Bremsscheibe können muss und für welche Grösse du dich entscheiden solltest erfährst du im Blogartikel über Bremsscheiben.

Bremsscheiben MTB
Es kommt auch auf die Bremsscheibe an.

Welche Bremsbeläge sind besser?

Klare Antwort: alle. Wir haben alle einen anderen Fahrstil, andere Technik, anderes Gewicht und daher auch andere Bedürfnisse und Vorlieben. Am besten einfach mal einen Satz organische und einen Satz metallische Bremsbeläge austesten und sich dann auf sein Gefühl verlassen.

Wann sollten die Bremsbeläge gewechselt werden?

Spätestens, wenn Metall auf Metall trifft sind die Bremsbeläge verschlissen und es wird, Zeit sie durch Neue zu ersetzen. Die beiden Platten werden durch einen Bügel auseinandergedrückt, dieser Bügel hat etwa eine Höhe von knapp 1 mm. Also sollten die Bremsbeläge beim Fahrrad bei spätestens 1 mm gewechselt werden, sonst zerstört ihr euch zusätzlich die Bremsscheiben.

Heruntergefahrene Sinter Bremsbeläge
Spätestens jetzt sollten die Bremsbeläge gewechselt werden.

Welche Bremsbeläge fährst du?

Resultate ansehen

Loading ... Loading ...

Alternative Hersteller

Shimano Beläge für Shimano Bremsen und Stopper von Sram für Sram Bremsen. Doch es gibt noch unzählige andere Hersteller, die gute Beläge herstellen, die meistens auch noch günstiger sind als die Originalteile. Ich werde in Zukunft einmal SwissStop Bremsbeläge ausprobieren. Was habt ihr für Erfahrungen mit alternativen Herstellern gemacht und welche könnt ihr empfehlen? Lasst es mich in den Kommentaren wissen.

Marc Schürmann

Mein Name ist Marc Schürmann, ich wurde 1983 geboren und wohne in Graubünden. Ich bin der Gründer von allmountain.ch und blogge über meine Leidenschaft Mountainbiken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.