Die lange Fahrt

Nach den schönen Eindrücken und dem wirklich gelungenen Zwischenstopp im Elk Falls Provincial Park, fuhren wir weiter Richtung Süden, mit dem Tagesziel Tofino. Es trennten uns immer noch rund 300 Kilometer von Sonne und Strand. OK, Sonne hatten wir aber des Strand fehlte noch.  Bei Coombs biegen wir vom Inland Island Highway auf den Alberni Highway, der uns Richtung Süden führte. Der Highway schlängelt sich rund 150 Kilometer durch Wälder und an unzähligen Seen vorbei. Eine der schönsten und vor allem kurvenreichsten Strecken auf unserer Reise durch den Westen Kanadas.  Die  Nach ein paar weiteren kurzen Stopps und 4 Stunden Autofahrt kamen wir im Surf Paradies Tofino an.

Middle Beach Lodge

Wir buchten für einige Tage ein Zimmer in der Middle Beach Lodge, nur einige Meter vom Sandstrand entfernt. Unsere Zimmer war wirklich sehr klein und bescheiden aber dafür mit Meerblick. Das Waschbecken befand sich direkt neben dem Bett, da das Badezimmer zu wenig Platz bot. Dafür entschädigte und die Lage unserer Unterkunft. Öffneten wir die Balkontür, hörten wir das Rauschen des Meeres. Der Strand war nur wenige Meter von unserem Hotel entfernt und über die Terrasse hatten wir direkten Zugang zum Strand.

Aussicht von der Middle Beach Lodge in Tofino
Meerblick aus unserem Hotelzimmer in Tofino

Die Letzten kriegen nichts zu Essen

Schnell wurde Abend und wir fuhren ins Zentrum von Tofino, parkten unseren Wagen und suchten ein leckeres Restaurant auf. Wir klapperten mehrere Restaurants ab, doch alle waren komplett belegt und wir wurden jeweils gebeten zu warten, oft länger als 30 Minuten. Der Hunger war aber zu gross um eine halbe Stunde auf einen Sitzplatz zu waren. Am ersten Abend orderten wir daher eine einfach Pizza in einem kleinen Pizzaladen in einer Seitenstrasse. Auch an den kommenden Abenden waren die Restaurants immer voll belegt und kurze Wartezeiten mussten wir in kauf nehmen.

Tofino Licks – Best Ice Cream in town

Irgendwie durch Instagram, schon vor unserer Reise, entdeckten wir per Zufall eine Eisdiele in Tofino, die erst kürzlich eröffnete. Tofino Licks, der Name werde ich nach unserer Reise durch Kanada bestimmt nie mehr vergessen. Ich werde die Eis Kreationen jeden Sommer vermissen, ganz bestimmt. Es gab zwar „nur“ zwei Geschmacksrichtungen, Vanille und Schokolade. Klingt im ersten Augenblick ziemlich langweilig, doch die Toppings hauen dich weg. Brownie Stückchen, Chilli Schokoladen Keks oder geräucherter Speck, um nur einige zu nennen. Dem ganzen wird mit einer Sauce noch die Krone aufgesetzt, sei es was eher Normales wie Caramel oder was Spezielles wie geräucherter Honig. Die Ice Creams waren der absolute Wahnsinn und Tofino Licks wurde zu unserem Stammlokal in den nächsten drei Tagen.

Eiskreation von Tofino Licks
Vanille Schocko Eis, mit Brownie Stückchen und Caramel Sauce – made by Tofino Licks

Steinbock im Surfparadies

Ich muss leider gestehen, ich bin mehr der Berg Typ als der Strand Freak. Das Tofino ein Surfspot war und sich hier viele Surfer tummelten interessierte mich somit kaum. Somit kann ich zum Surfer Lifestyle und zu den geilen Wellen auch nichts erzählen, da ich es schlicht nicht erlebt habe. Mein dreitägiger Aufenthalt verbrachte ich mit Whale Watching und Wandern. Meine Begleitung stand dafür einen halben Tag auf dem Surfbrett.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.