🕒 Lesedauer: 3 Minuten

Tagesausflug

Da uns Kamloops nach dem ersten Blick nicht sonderlich gefiel, entschieden wir am nächsten Tag einen Tagesauflug nach Vernon zu unternehmen. Als ich mich vorgängig über Vernon informierte, entdeckte ich das SilverStar Mountain Resort. Ich wusste bereits, dass es einen Bike Park gibt der SilverStar hiess aber nicht, dass es sich dabei um ein gleichnamiges Mountain Resort handelte. Mir kam bei Weitem nie in den Sinn, dass ein Skigebiet wirklich „Silberstern“ heisst. Erst jetzt realisierte ich, dass die grossen und berühmten Bikeparks wie Sun Peaks, SilverStar, Whistler und Kamloops, so nahe beieinander liegen, was mich umso mehr freute. Klar, dass ich unbedingt einen kurzen Abstecher nach SilverStar machen wollte.

Vernon

Bevor wir nach SilverStar fuhren, erkundeten wir zuerst ein wenig die Stadt Vernon. Vernon liegt run eineinhalb Stunden südwestlich von Kamloops. Die Stadt liegt zwischen 3 Seen, dem Swan Lake, dem Kalamalka Lake und dem grossen Okanagan Lake, der sich bis hinunter nach Kelowna erstreckt. Kamloops, Vernon und Kelowna sind die drei grössten Städte in diesem Gebiet.

In Vernon verbrachten wir einige Zeit an einem der zahlreichen Sandstrände. Der Blick auf den See war angenehm beruhigend. Auch an diesem Tag war keine Wolke am Himmel zu sehen und die Sonne brannte. Die Aussentemperatur war mit rund 30 Grad Celsius ziemlich warm. Ich, als hellhäutiger, mit Sommersprossen getüpfelter Europäer, war bei so viel Sonnenschein stets zur Vorsicht aufgefordert. Meine 50er Sonnenschutzcreme war quasi mein ständiger Begleiter und eines meiner wichtigsten Überlebensutensilien.

SilverStar Mountain Resort

SilverStar ist in nur 30 Minuten mit dem Auto ab Vernon zu erreichen. Beim Eingang zum Resort begrüsste uns bereits eine grosse „Welcome to SilverStar Mountain Resort“ Tafel und ein Pick Up Truck, beklebt mit passender Bikepark Werbung. Die Trail Map sah vielversprechend aus und die Ortschaft wirkte sehr einladend.

SilverStar Bike Park

Buntes Skiresort

Wir schlenderten durch das Resort und klapperten die Souvenirshops ab. Die hölzernen Gebäude waren in verschiedenen knalligen Farben gestrichen und die kleine Ortschaft wirkte wegen der auffallenden Farbwahl eigenartig unnatürlich. Alles sah wie neu gebaut oder frisch gestrichen aus, wie ein Filmset das nach der Saison wieder abgebaut und in eine Lagerhalle verstaut wird. Ich hatte das Gefühl, ich laufe durch einen Themenwelt im Europapark. Die Inhaberin eines Souvenirshops erzählte uns viel über das Resort, die Umgebung, das Leben in Kanada. Ich weiss nicht mehr wie lange aber wir waren sicherlich für eine Stunde mit ihr in einem interessanten Gespräch vertieft, bevor wir wieder nach Kamloops zurückfuhren. Den letzten Abend genossen wir in unserem Chalet am Lac Le Jeune.

SilverStar Mountain Resort

Es kribbelte in den Fingern

Nachdem ich bereits die Bike Ranch in Kamloops gesehen habe und nun auch noch Bike Park Luft in SilverStar schnuppern durfte, kribbelte es mich gewaltig in den Fingern. Ich wollte nun endlich selber aufs Downhill Bike steigen und Trails runterbrausen. Daher entschieden wir uns, den nächsten Tag in Sun Peaks zu verbringen, Downhill Bikes zu mieten und einen Tag im Sun Peaks Bike Park zu verbringen.


Marc Schürmann

Ich wurde 1983 geboren und wohne in Graubünden. Ich bin der Gründer von allmountain.ch und blogge über meine grösste Leidenschaft, dem Mountainbiken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert