🕒 Lesedauer: 6 Minuten

Hat React die beste Skibrille auf dem Markt? Wir haben die Skibrille von React genauer unter die Lupe genommen und diese ausgiebig im Skigebiet Arosa Lenzerheide getestet – bei Sonnenschein und bei Regenwetter. Im Sommer haben wir bereits die Sonnenbrille getestet und waren begeistert. Daher versprechen wir uns von der Skibrille genau so viel.

Die React Sight Skibrille

React hat mit ihrer Technologie eine Skibrille auf dem Markt, die ihresgleichen sucht. In der Brille ist ein Sensor verbaut, der das Glas innert Millisekunden abdunkelt oder aufhellt. In der Praxis funktioniert die Anpassung der Transparenz hervorragend. Fällt damit das lästige Wechseln der Skibrillenscheibe weg? Wir werden es beantworten.

React Skibrille
Die Sensoren am oberen Brillenrand sind gut zu erkennen. | © Marc Schürmann

Wie funktioniert die React Sight Skibrille?

Das Glas der Skibrille ist eigentlich ein LCD-Display. Das Display ermöglicht es, die Helligkeit innert 0,1 Sekunden anzupassen. Die verbauten Sensoren am oberen Brillenrand wandeln das einstrahlende Sonnenlicht in Strom um und das Display passt die Helligkeit blitzschnell an. An einem wolkenlosen Skitag verdunkelt sich das Display, bei schlechter Sicht wird es transparenter.

LCD-Technologie im Brillenglas

Durch den Einsatz eines LCD bietet die Skibrille einen Lichtfilter zwischen 8 % (extrem dunkle Tönung) und 36 % (Dunkle Universaltönung). Die Tönung der Skibrille wird von der Sonneneinstrahlung geregelt. Durch den eingebauten Schieberegler an den Sensoren kann die Abdunklung in verschiedenen Stufen auch manuell reguliert werden.

Tina im Skigebiet Arosa Lenzerheide
Die Skibrille verdunkelt innert Millisekunden und passt sich den Lichtverhältnissen an. | © Marc Schürmann

React Sight Skibrille im Test

Wir haben die Modelle Sight 2.0 sky/black und ruby/black diesen Winter ausgiebig auf den Pisten in Arosa Lenzerheide getestet. Dabei hatten wir Skitage bei strahlend blauem Himmel, aber auch schlechtere Tage bei Nebel oder gar Regen. Die Skipisten in Arosa Lenzerheide sind der perfekte Ort, um die React Skibrille auf Herz und Nieren zu testen.

Was ist beim Kauf dabei?

Die Skibrille von React kommt im schützenden Hardcase inklusive Reinigungstuch und Brillensocke, was uns besonders gefreut hat. Bei einem Preis von CHF 379.00 will man Kratzer auf der Brille möglichst vermeiden. Wir schützen die Skibrille daher immer mit einer Brillensocke.

React Skibrille mit Brillensocke
Die mitgelieferte Brillensocke schützt die Skibrille vor Kratzern. | © Marc Schürmann

Optik der Skibrille

Die React Skibrille wirkt ziemlich gross, sieht getragen dann aber nicht mehr so massiv aus. Wir persönlichen mögen grosse Skibrillen. Bei der React Sight hat sogar eine Brille unter der Skibrille Platz. Tina fährt trotzdem lieber mit Kontaktlinsen. Aktuell gibt es die Brille in drei verschiedenen Farbvarianten, mit drei verschiedenen Rahmen- und Kopfbandfarben. Wobei sich Rahmen und Kopfband auf Grau und Schwarz beschränken. Vielleicht zieht React hier mal mit mehr Farbvarianten nach.

Tragekomfort

Die Brille schliesst bündig zum Helm und passt optimal zu unseren Skihelmen von Atomic und Salomon. Der dreilagige Schaumstoff der Skibrille drückt nicht und ist angenehm zu tragen. Die Belüftung ist ausreichend. An warmen Tagen haben wir unter der Brille doch ein wenig geschwitzt. An der Innenseite des Kopfbands sind Silikoneinlagen, die das Verrutschen, auf einem Helm verhindern. Das Kopfband kann individuell und einfach verstellt werden. Bei uns trägt sich die Brille äusserst angenehm.

Tina im Skigebiet Lenzerheide mit einer Skibrille von React Swiss
Die React Skibrille wirkt gross, ist aber äusserst angenehm zu tragen. | © Marc Schürmann

Verarbeitung und Qualität

Jede Sight 2.0 Skibrille von React wird in der Schweiz handgefertigt. Die Brillen sind ausgezeichnet verarbeitet. Das Brillenglas ist kratzfest, bruchsicher und mit einer Anti-Fog Scheibe ausgestattet. Unzerstörbar ist aber auch sie nicht. Daher ist der Schutz mit der Brillensocke zu empfehlen.

Auf der Skipiste

Wir haben die Brille auf den Skipisten getestet, bei Sonne, bei Wind, bei Nebel, bei Regen. Wir sind auf weissen Berggipfeln gefahren sowie durch verschneite Wälder. Jetzt muss die Skibrille beweisen, was sie kann.

Bei Sonnenschein

An schönen Tagen ist die Skibrille ein wahr gewordener Traum. Licht, Schatten – kein Problem für die React Skibrille. Innert Millisekunden passt sie sich den Verhältnissen an und bietet bei der Fahrt durch die verschneiten Wälder stets gute Sicht. Kaum sind wir in den Schatten eines Baumes gefahren, erhöht die Brille die Transparenz und wir können alles problemlos und klar erkennen. Stehen wir auf dem Berggipfel bei strahlendem Sonnenschein, dunkelt die Brille so weit ab, dass wir nicht geblendet werden. Die Helligkeit ist stets angenehm. Ein grosses Plus der Skibrille ist, dass sie die Umgebung und die Farben real wiedergibt und nicht alles in ein oranges, oder blaues Licht hüllt. Bei schnellem Lichtwechsel zwischen hell und dunkel kann der blitzschnelle Tönungswechsel der Brille auch mal stören oder nerven. Am Anfang ziemlich ungewohnt, aber nach einigen Skitagen kaum noch bemerkbar.

Bei Regen und Nebel

Bei schlechter Sicht hat die Brille nicht viel zu tun. Sie muss nicht abdunkeln, sondern bleibt immer auf der hellsten Stufe. Die Sicht ist ok. Im Vergleich zu orangen getönten Schlechtwettergläsern bietet die React Skibrille weniger Kontrastverstärkung und schneidet hier nicht ganz so gut ab, wie unsere Schlechtwetterbrillen mit orangen Gläsern.

Skifahren bei Regen im Skigebiet Arosa Lenzerheide
Skifahren bei Regen macht nicht sonderlich Spass, da hilft auch die Skibrille von React nicht. | © Marc Schürmann

Preis und Verfügbarkeit

Der Preis der React Skibrille beläuft sich auf CHF 379.00. Ein stolzer Preis, dafür bekommt man aber eine beinahe perfekte Skibrille. Trägt man Sorge zur Brille und vor allem zum Glas, dann hat man an der React Sight 2.0 lange Freude. Die Investition in dieses Schweizer Produkt lohnt sich auf jeden Fall.

Die React Sight 2.0 Skibrillen gibt es bei ausgewählten Fachgeschäften oder direkt im Onlineshop beim Hersteller.

Fazit

Im Winter, wie im Sommer tragen wir nun Brillen von React und würden keine andere mehr wollen. Von den ersten Sonnenstrahlen morgens bis zu den letzten Schwüngen auf der Piste abends haben wir mit der React Skibrille immer eine gute Sicht. Es ist die perfekte Skibrille für einen sonnigen oder bewölkten Skitag. Absolut zu empfehlen. Da lohnt sich auch die teure Investition in die Skibrille. Lediglich bei miserabler Sicht und schlechtem Wetter greifen wir auf eine orange gefärbte Brille zurück.

Unterstütze uns
Dir gefallen unsere Blogbeiträge? Dann freuen wir uns auf deine Unterstützung. Du kannst uns ganz einfach einen Betrag per PayPal überweisen.

Per PayPal spenden

Marc Schürmann

Ich wurde 1983 geboren und wohne in Graubünden. Ich bin der Gründer von allmountain.ch und blogge über meine grösste Leidenschaft, dem Mountainbiken.

1 Antwort

  1. pedrogrob sagt:

    Was heißt schlechtes Wetter und miserable Sicht?
    Genau wenni ch die Konturen.der Piste nicht mehr sehe, fängt das Problem an.
    Kaufen oder nicht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert