Neue Verkehrsregeln für Velofahrer ab 1. Januar 2021

Wie heisst es so schön? Neues Jahr, neues Glück. In unserem Fall: neues Jahr, neue Verkehrsregeln für Velofahrer. Im Mai 2020 hat der Bundesrat neue Bestimmungen erlassen, die zum Jahresbeginn in Kraft treten. Einige dieser Neuerungen betrifft auch uns Fahrradfahrer. Hier die wichtigsten neuen Regeln für Velofahrer.

Rechtsabbiegen bei Rot

Über diese neue Verkehrsregel freuen wir Fahrradfahrer uns und wir haben lange darauf gewartet aber so einfach ist es dann doch nicht. Rechtsabbiegen bei Rot wird erlaubt aber nur bei Signalen mit einer Zusatztafel, die das Rechtsabbiegen zusätzlich erlauben. Es wurde extra eine neue Verkehrstafel in die Signalisationsverordnung aufgenommen. Bei wie vielen Rotlichtsignalen diese Zusatztafel zum Einsatz kommt, und somit das Rechtsabbiegen für Velofahrer erlaubt, steht noch in den Sternen. Was aber sicher ist, die Tafeln, sowie das Anbringen, werden eine Stange Geld kosten, muss ja alles mit geordneten Dingen zugehen.

Neue Verkehrsregel für Velofahrer. Rechtsabbiegen bei Rot
Symbolbild. Neue Verkehrsregeln für Velofahrer. Rechtsabbiegen bei Rot aber nur bei Zusatzschild.

Kinder dürfen auf dem Gehweg fahren

Alle Kinder fahren auf dem Bürgersteig, ausser Walter, der hat das falsche Alter. Genau, denn nur Kinder bis 12 Jahren dürfen den Gehweg mit dem Fahrrad benutzen. Dies aber nur, wenn Radstreifen oder Radwege fehlen. Fussgänger haben weiterhin Vortritt und es sollte nur Schritttempo gefahren werden. Wer fährt denn schon Schritttempo, wenn nicht gerade 15 Steigung ist?

Rechtsvortritt kann aufgehoben werden

Jetzt wirds kompliziert. In Tempo 30 Zonen besteht die Möglichkeit, den Rechtsvortritt aufzuheben, und zwar auf Strassen die als Fahrradrouten dienen. Grund: damit Velofahrer zügiger vorankommen und nicht bei jeder Kreuzung auf den Rechtsvortritt achten müssen. Ob das der Sicherheit dient, bezweifle ich gerade noch.

Neue Verkehrsregeln für Velofahrer
Symbolbild. Machen neue Verkehrsregeln für Velofahrer das Fahrradfahren komplizierter?

Bitte die Parkuhr füttern

Das flinke 45 km/h E-Bike kann auf kostenpflichtige Parkplätze verwiesen werden. Nichts mehr mit durch die Stadt flitzen und gratis parken. Ab Januar also immer Kleingeld in der Tasche haben, um die Parkuhren zu füttern.

Schleusen für Velofahrer

Neu können vor Ampeln Schleusen für Velofahrer markiert werden, auch wenn kein Fahrradstreifen vorhanden ist. Das sind diese gelben Markierungen, die es erlauben, sich vor andere Verkehrsteilnehmer zu stellen.

Könnte, wollte, sollte

Rechtsabbiegen bei Rot, Schleusen für Velofahrer oder auch Fahren auf dem Gehweg, klingt mal nicht schlecht. Das bedeutet aber nicht, dass jetzt überall eine Zusatztafel montiert wird, um Rechtsabbiegen zu erlauben oder bei jedem Lichtsignal eine Schleuse auf den Boden gepinselt wird. Die städtischen Behörden dürfen das selber entscheiden. Hätte, hätte, Fahrradkette. Was sich durch die neuen Regeln ändern wird, wird sich nächstes Jahr zeigen.

Habt ihr gewusst?

Habt ihr ausserdem gewusst, dass seit 2017 die Fahrradglocke nicht mehr obligatorisch ist? Ich sag es trotzdem: „Leute, macht euch eine Klingel ans Rad“. Die knog Oi kann ich empfehlen, unauffällig und klingelt, wenn sie muss.

Seit 2017 darf nach Gesetz die maximale Lenkerbreite 1000 mm betragen. Vorher waren es 700 mm. Da waren wir wohl alle Kleinkriminelle :D.

Die Sattelpflicht wurde gestrichen. Richtig, seit 2017 dürft ihr ohne Sattel rumfahren, braucht ja auch keiner.

Was hältst du von den neuen Verkehrsregeln?

Resultate ansehen

Loading ... Loading ...

Welche Verkehrsregel wünscht ihr euch?

Welche aktuelle Verkehrsregel stört euch am meisten und welche wünscht ihr euch? Schreibt es mir doch in die Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.