🕒 Lesedauer: 3 Minuten

Das belgische Unternehmen Lazer produziert seit 1919 Helme. Die Mission: allen Radfahrer:inenn den bestmöglichen Schutz und Komfort zu bieten. Mit über 100 Jahren Erfahrung und nach einem Entwicklungsprozess von zehn Jahren bringt Lazer nun eine revolutionäre neue Schutztechnologie auf den Markt: KinetiCore.

Lazer KinetiCore Logo

Die Evolution des Kopfschutzes

KinetiCore ist der weltweit erste vollständig in den Helm integrierter Schutz vor Rotationskräften bei einem Aufprall. Ermöglicht wird das durch einzigartige, sogenannte „kontrollierte Knautschzonen“.

Lazer Jackal KientiCore MTB Helm
Mit kontrollierten Knautschzonen bietet KinetiCore besten Schutz vor Rotationskräften. | Foto: Lazer

Vorteile von KinetiCore

KinetiCore steht für eine komplett veränderte Denkweise zum Schutz des Kopfes vor Rotationskräften. Lazers brandneue integrierte Helmtechnologie bietet Radfahrer:innen verbesserten Schutz und höheren Komfort bei gleichzeitig geringerem Gewicht.

Kontrollierte Knautschzonen

Vor etwa zehn Jahren, als das Bewusstsein für Verletzungen durch Rotationskräfte und Schädel-Hirn-Traumata zunahm, begann Lazer mit der Entwicklung eines eigenen innovativen Rotationsschutzes. Der Anspruch war von Anfang an, den Schutz vollständig im Helm zu integrieren und ihn nicht als zusätzliches Extra anzubringen.

Der Durchbruch kam, als das Team die Knautschzonen von Autos untersuchte. Dies inspirierte sie dazu, an der Innenseite des Helms kegelförmige Knautschzonen einzuarbeiten, die sich bei einem Aufprall verformen und die kinetische Energie vom Kopf der Radfahrer:innen wegleiten. Das Ergebnis sind die „kontrollierten Knautschzonen“ von KinetiCore – eine einzigartige Struktur aus EPS-Schaumstoffblöcken, die in den Helm integriert sind.

Die EPS-Schaumstoffblöcke sind das Herzstück der KinetiCore Technologie. | Foto: Lazer

Vielfalt beim Design der Helme

Die neue Schutztechnologie bedeutet auch, dass Lazer in der Lage ist, jeden Helm nach den eigenen Spezifikationen zu entwerfen und KinetiCore zu implementieren, anstatt es nachträglich anbringen zu müssen. Dadurch ist es möglich, die Belüftung und den Luftstrom in jedem Design zu verbessern. Ausserdem wird bei der Konstruktion weniger Kunststoff verwendet als bei früheren, vergleichbaren Modellen.

Lazer Jackal KientiCore MTB Helm
Durch die Integration bleibt Lazer beim Helmdesign flexibel. | Foto: Lazer

Neuer Lazer Jackal MTB Helm mit KinetiCore Technologie

Der MTB Helm von Lazer wird ebenfalls mit dem neuen KinetiCore System ausgestattet und kommt in sechs verschiedenen Farben. Sobald ich ein Exemplar bekomme, werde ich den MTB Helm ausgiebig für euch testen und vorstellen. Seit einem Jahr fahre ich bereits das 2021er-Modell des Jackal.

Die KinetiCore-Helme von Lazer werden ab Ende April 2022 bei allen Lazer Händlern erhältlich sein.

Lazer Jackal Helme 2022 mit KinetiCore Kopfschutz
Der neue Lazer Jackal MTB Helm in sechs verschiedenen Farben. | Foto: Lazer

Welche Helme haben KinetiCore Technologie?

  • MTB: Lazer Jackal
  • Rennrad: Lazer Strada und Lazer Vento
  • Urban: Lazer Cityzen
  • Kinder: Lazer Nutz und Pnut

Wie erkennst du, ob es sich um einen Helm mit KinetiCore Technologie handelt? Ganz einfach, achte beim Kauf einfach aus das KinetiCore Logo am Helm.

KinetiCore Kopfschutz von Lazer
Achte beim Kauf auf das KinetiCore Logo | Foto: Lazer

Marc Schürmann

Ich wurde 1983 geboren und wohne in Graubünden. Ich bin der Gründer von allmountain.ch und blogge über meine grösste Leidenschaft dem Mountainbiken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner