🕒 Lesedauer: 3 Minuten

Auf dem Icefield Parkway Richtung Norden

Nachdem wir in Banff bereits Nationalpark Luft schnupperten, waren wir voller Vorfreude auf Jasper und den gleichnamigen Nationalpark und wir hofften auf weniger Touristen. Die Strasse dorthin, der Icefield Parkway, gilt als eine der schönsten Fernstrassen der Welt und führt Mitten durch die Rocky Mountains. Die Fahrt nach Jasper war für sich selbst schon ein Highlight. Der Tag war mit maximal 5 Grad eher kühl und es setzte immer wieder der Regen ein.

Columbia Icefield

Der Icefield Parkway führt an vielen Gletschern vorbei, die links und rechts die Bergflanken schmückten. Eine der Hauptsehenswürdigkeiten ist das Columbia Icefield und der Glacier Skywalk, daher stand es bei uns auf dem Programmplan. Die Fotos in den Katalogen sahen vielversprechend aus, doch wie vieles in den Hochglanzbroschüren, trog auch dieser Schein. Das Icefield war wortwörtlich von Touristen besetzt, Touren auf den Gletscher waren massiv überteuert und vor dem Skywalk wartete eine lange Schlange Besucher auf Einlass, natürlich gegen Bargeld. Zu viel des Guten, nach Banff hatten wir vorerst genug von den drängenden Menschenmassen bei jedweden Hot Spots.

Fahrt durch die Rocky Mountains

Wir liessen die Hauptattraktion also links liegen, Gletscher gibt es auch bei uns zuhause zu genüge, und fuhren direkt weiter nach Jasper. Der Icefield Parkway schlängelt sich gleich neben dem Athabasca Fluss durch den Nationalpark hindurch. Wir legten etliche Stopps ein um immer wieder die Natur und die Aussicht zu bestaunen. Der hellblaue Fluss bescherte der Landschaft ein märchenhaftes Bild und wir waren stets fasziniert vom klaren Wasser.

Things at the Icefield Parkway
Athabasca River im Jasper Nationalpark

Sunwapta Falls

Wie es eine Menge von Flüssen und Seen in Kanada gibt, gibt es Unmengen an Wasserfällen. Wir wagten uns zu Fuss weg von der Strasse, einige hundert Meter bis zu den den Sunwapta Falls. An diesem regnerischen Tag waren wir fast schon alleine unterwegs. Nur wenige Besucher verirrten sich zu den kleinen aber imposanten Wasserfällen. Der Sunwapta River fällt hier mit tosendem Rauschen durch einen kleinen, tiefen Canyon, bevor er auf der anderen Seite wieder zu einem gemächlichen, breiten Fluss übergeht.

Things at the Icefield Parkway
Sunwapta Falls im Jasper Nationalpark

Die Ortschaft Jasper

Die kleine Ortschaft, Mitten im Nationalpark, umgeben von den Bergen der Rocky Mountains, wirkte friedlich und ruhig. Mit rund 3500 Einwohnern fällt der Ort ziemlich klein aus, was in dieser Gegend ein positiver Aspekt darstellt, da die Natur hier vorherrscht. Die Einwohnerzahl wir von der kanadischen Parkverwaltung reglementiert und hier darf nur einen Wohnsitz haben, wer dort auch einer Arbeit nachgeht. Ausländer dürfen hier kein Grundeigentum erwerben.

Icefield Parkway - Welcome to Jasper National Park
Welcome to Jasper National Park of Canada

Wohnen im kleinen Chalet

Unser Quartier für die nächsten 2 Tage befand sich rund 7 Kilometer ausserhalb Jasper, . Die Becker’s Chalets, kleine Häuser gebaut aus Holz, lagen direkt am Athabasca River. Sie waren mit einem Schlafzimmer, einem Wohnzimmer mit Kamin und einer kleinen Küche ausgestattet. Auf dem gesamten Resort waren Stühle und Bänke platziert und boten den Gästen eine gute Möglichkeit um ein wenig die Seele baummeln zu lassen und dem Rauschen des Flusses zuzuhören. Immer wieder huschten Eichhörnchen von Baum zu Baum und Wildgänse watschelten an den Chalets vorbei, auf der Suche nach etwas Essbarem. Die Unterkunft und das Ambiente waren wirklich wunderschön. Ich kann die Becker’s Chalets nur empfehlen.

Beckers Chalets in Jasper
Entspannung am Athabasca River in Jasper

Marc Schürmann

Ich wurde 1983 geboren und wohne in Graubünden. Ich bin der Gründer von allmountain.ch und blogge über meine grösste Leidenschaft, dem Mountainbiken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert