Bikesünden oder doch Must-haves?

Immer wieder bekomme ich Gespräche von ambitionierten Biker:innen mit, was denn nun cool ist und was überhaupt nicht geht. Bei vielerlei Dinge scheiden sich die Geister. Die einen sagen ein absolutes Must-have, andere halten Dinge für absolut schrecklich. Doch was ist eine absolute Bikesünde und was gehört einfach zum Mountainbiken dazu? Jetzt wollen wir es wissen und lassen euch entscheiden. Hier präsentieren wir gleich die gängigsten Klischees, Fails und Diskussionsgrundlagen.

Aufkleber am Bike | Go oder No-Go?

Aufkleber ist nicht gleich Aufkleber. Manche Folien klebt man auf, um den Rahmen vor Kratzern und Steinschlägen zu schützen. Immerhin muss man ja zusehen, dass man sein 10k teures MTB später mal teuer weiterverkaufen kann. Das ist wie bei Lackschäden beim Auto. Aber auch Rahmenschutzfolie gibt es bereits mit Motiven. Bereits hierüber lässt sich streiten. Manche verkleben ihren Rahmen aber auch ganz einfach mit normalen Stickern. Die Bikes sehen dann zwar aus, als kämen sie direkt aus dem Downhill World Cup und wenn ich dann noch mein Raceshirt mit Namen auf dem Rücken trage, sind Bike und ich von einem Profi nicht mehr zu unterscheiden. Die Firmen freuen sich: gratis Werbung ohne Sponsoring. Aber was mich persönlich echt nervt, sind dies oft hässlichen Aufkleber der Fahrradhändler und Bikeshops. Muss ja jeder sehen, wo ich mein Fahrrad gekauft haben. Und wenn auf dem Sticker dann noch «Kuniberts Zweiradlädeli“ steht, dann ist das Fass voll. Wie steht ihr zur Stickern auf dem Bike? Eine Bikesünde oder ein Must-have? Habt ihr Aufkleber auf eurem MTB? Schreibt es mir in die Kommentare.

Abstimmung | Aufkleber auf dem Bike

Resultate ansehen

Loading ... Loading ...
Bold Unplugged
Mein Sticker auf dem Bikerahmen. Bin ich jetz ein Pro? | © Marc Schürmann

Schutzbleche am Bike | Go oder No-Go?

Ich kann da nicht mitreden, ich bin Schönwetterbiker :D. Über Schutzbleche am MTB wird auch immer philosophiert. Schützen die Dinger überhaupt vor Dreck? Schutzbleche verändern die Optik des Mountainbikes extrem, man kann es schön finden oder auch nicht. Sicher ist nur, dass Schutzbleche einen Zweck haben, sie schützen vor Dreck und Nässe, sollten sie jedenfalls. Es wird aber gemunkelt, dass ein Mudguard mehr für den Style als für den Schutz montiert wird. Wie stehst du zu Schutzbleche am Mountainbike? Ein Go oder doch ein No-Go am MTB? Schreib mir deine Meinung in die Kommentare.

Abstimmung | Schutzblech am Mounainbike?

Resultate ansehen

Loading ... Loading ...
Mudguard am Bike | Go oder No-Go? | © Marc Schürmann
Mudguard am MTB | Go oder No-Go? | © Marc Schürmann

Helmvisier ganz oben | Go oder No-Go?

Die meisten Helmvisiere sind verstellbar. Einige mehr, einige weniger. Habt ihr euch aber schon einmal gefragt, wofür das Visier überhaupt nützlich ist und warum es sich verstellen lässt? Das Visier kann zum Beispiel vor der Sonne schützen aber auch vor herabhängenden Ästen. Es ha also eine Funktion. Nun beobachte ich vermehrt, dass es der letzte Schrei sein soll, wenn man das Visier dauernd hochgeklappt hat. Soll anscheinend extrem cool aussehen. Ich trage bei meinem Lazer Jackal das Visier als Kompromiss in der Mitte :-). Wie tragt ihr euer Visier? Oben oder unten? Welche Visierstellung ist für euch ein absolutes No-Go beim Biken? Stimmt ab und schreibt es mir in die Kommentare.

Abstimmung | Helmvisier oben oder unter?

Resultate ansehen

Loading ... Loading ...
Visier oben oder unten? Go oder No-Go beim Biken?
Helmvisier ganz oben oder ganz unten? | © Marc Schürmann

Satteltäschchen für die wichtigen Dinge | Go oder No-Go

Egel, ob eine absenkbare oder eine feste Sattelstütze, ein Satteltäschchen muss ran. Satteltäschchen sind wie Handtaschen – Ein Raumwunder, mit unendlich Stauraum. Sie bieten Platz für ein Multitool, für einen Ersatzschlauch, Energieriegel, eine Windjacke, Laptop, Gaskocher, Kaffeemaschine und weitere Dinge des täglichen Lebens. Durch die Montage eines Satteltäschchens kann bequem auf Rucksack oder Hipbag verzichtet werden. Es soll aber Leute geben, die finden Satteltäschchen ein totales No-Go und kleben sich die Banane lieber an den Rahmen – habe ich gehört. Wie stehst du zur Satteltasche, eine Bikesünde oder nützliches Accessoire? Baumelt bei dir eines unter deinem Allerwertesten? Stimme ab und sag mir deine Meinung in den Kommentaren.

Abstimmung | Satteltäschchen an der absenkbaren Sattelstütze

Resultate ansehen

Loading ... Loading ...
Bold Unplugged Volume 1 Poschiavino Trail
Kein Satteltäschchen ziert mein Bike. Es ist «füdliblutt» wie der Hersteller es schuf (ausser die Aufkleber :-)). | © Marc Schürmann

Ventilkappen am MTB | Go oder No-Go?

In einem Beitrag wurde berichtet, dass die Schweiz Ventilkappen am Bike als No-Go einstufte und deshalb verbot. Natürlich lediglich ein Aprilscherz meinerseits. Doch dieser Scherz kommt nicht von irgendwo her, sondern basiert tatsächlich auf einer kontroversen Diskussion. Ein kleines Teil wie eine Ventilkappe kann über Coolness oder absolute Uncoolness entscheiden. Dass es noch keine Schlägereien gegeben hat, grenzt an ein kleines Wunder. Wie siehst du das? Sind Ventilkappen am MTB tatsächlich ein No-Go? Stimm ab und teile deine Meinung in den Kommentaren.

Hast du Ventilkappen an deinem MTB?

Resultate ansehen

Loading ... Loading ...
Fahrrad Ventilkappe
Ventilkappen sind für viele das Sinnbild eines No-Go am Mountainbike | © Marc Schürmann

Fullface Helm auf dem Trail | Go oder No-Go

Ein heikels Thema und darüber gab es schon einige hitzige Debatten. Thomas Giger vom Ride Magazin hat mal einen provokanten Blogbeitrag über das Thema «Integralhelme haben auf dem Trail nichts verloren» geschrieben und die emotionalen Reaktionen liessen nicht lange auf dich warten. Ich persönlich trage einen Fullface Helm lediglich im Bikepark. Auf Trails oder Touren bin ich stets mit dem Halbschalenhelm unterwegs. Mein Lazer Impala hat mir dabei gute Dienste erwiesen, auch bei Stürzen. Wie steht ihr zu dem Thema? Tagt ihr einen Fullface auch auf dem Trail? Schreibt es mir in die Kommentare.

Abstimmung | Fullface Helm auf dem Trail

Resultate ansehen

Loading ... Loading ...

Deine persönlichen Go’s und No-Go’s am Bike

Harter Tobak aber wahrscheinlich noch nicht alles. Was sind deine persönlichen Go’s und No-Go’s am Mountainbike oder allgemein am Fahrrad? Lass es mich in den Kommentaren wissen.

Marc Schürmann

Ich wurde 1983 geboren und wohne in Graubünden. Ich bin der Gründer von allmountain.ch und blogge über meine grösste Leidenschaft dem Mountainbiken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.