🕒 Lesedauer: 5 Minuten

Eine Hausratversicherung hat auf den ersten Blick wenig mit dem Thema Mountainbiking und anderen Outdooraktivitäten zu tun. Schliesslich ist man draussen unterwegs, während der Hausrat daheim wartet. Aber genau das ist der Punkt. Für alle, die häufig unterwegs sind und Haus und Hof auch mal über längere Zeiträume sich selbst überlassen, ist die richtige Hausratversicherung besonders wichtig. Weiterhin kann die Versicherung der Sportgeräte Bestandteil der Hausratversicherung sein. Wir erklären, worauf du als Sportler:in und Outdoorfan bei der Hausratversicherung achten solltest.

Das kann die Hausratversicherung

In einigen Kantonen ist die Hausratversicherung ohnehin Pflicht – so in Nidwalden, Waadt, Freiburg und Jura. Doch auch für alle, die eine Hausratversicherung freiwillig abschliessen können, gehört diese Versicherung auf jeden Fall zu den sinnvollen Policen. Schäden am Hausrat – also an allem, was im Haushalt des Versicherungsnehmers dem privaten Gebrauch dient, wie technische Geräte, Mobiliar, die Kücheneinrichtung und eben Sportgeräte – passieren schnell und können rasch zu sehr hohen Kosten führen. Schon allein die Absicherung vor Einbruchschäden ist eine gute Idee. 2022 wurden schweizweit 35’732 Einbrüche und Einschleichdiebstähle gemeldet. Das sind gut 97 Einbrüche pro Tag.

Wie viel ist mein Hausrat wert?

Wenn du eine Hausratversicherung abschliessen willst, musst du zunächst einschätzen, wie wertvoll euer Hausrat ist. Je höher der Wert ist, den du versichern möchtest, desto teurer die Versicherung. Bestimme daher den Wert des Hausrats für alle transportablen, persönlichen Gegenstände:

  • Möbel
  • Elektrogeräte
  • Werkzeuge
  • Wertsachen
  • Kleidung
  • Kunstgegenstände
  • Textilien wie Teppiche
  • Ausstattungsgegenstände wie Geschirr

Wert regelmässig prüfen

Die Versicherungssumme richtet sich nach diesem Wert. Steigt der Wert im Laufe der Jahre durch Neuanschaffungen, kann die Versicherungssumme angepasst werden. Es lohnt sich also, diese regelmässig zu prüfen, um eine Unterversicherung zu vermeiden. Zudem musst du die Höhe des Selbstbehalts abwägen – also die Höhe des Betrags, den du im Schadenfall selbst trägst. Auch dieser Betrag beeinflusst die Prämie.

Wovor schützt eine Hausratsversicherung?

Eine gute Hausratversicherung sollte in jedem Fall vor Einbruchdiebstahl, Wasserschäden und Feuerschäden schützen. Meist sind auch Vandalismus und Glasbruch eingeschlossen. In vielen Policen ist zudem der sogenannte «einfache Diebstahl auswärts» inbegriffen. In diesem Fall ist beispielsweise der Diebstahl deines Mountainbikes nicht nur zu Hause abgedeckt, sondern auch unterwegs.

Mountainbiken in Spanien
So ein Bike kostet schnell mal über CHF 5000.00. Wer bezahlt, wenn was passiert? | © Marc Schürmann

Lohnt sich eine zusätzliche Sportgeräteversicherung?

Obwohl die Hausratversicherung Schäden und Diebstahl bei Sportgeräten und Fahrrädern abdecken kann, sind ihre Leistungen diesbezüglich eingeschränkt. Die Hausratversicherung greift bei Schäden durch Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel, Raub, Einbruch und Vandalismus und deckt in diesem Rahmen auch bewegliche Güter wie das teure Mountainbike oder E-Bike ab. Dies gilt, solange es sich zum Zeitpunkt des Schadenereignisses innerhalb des Hauses oder eines zugehörigen Nebengebäudes wie Werkstatt oder Garage befindet.

Für Diebstähle unterwegs ist die Hausratversicherung nur zuständig, wenn sie die oben erwähnte Klausel «einfacher Diebstahl auswärts» beinhaltet. Auch deckt die Hausratversicherung keine selbstverursachten Schäden. Zerbricht etwa ein Snowboard beim Fahren, übernimmt die Hausratversicherung nicht die Kosten – eine Sportgeräteversicherung hingegen schon. Eine Ergänzung der Hausratversicherung durch eine spezielle Sportgeräteversicherung kann damit eine Lücke schliessen.

Bixs Lane X Enduro MTB
Wer sein Bike liebt, sollte es versichern. | © Marc Schürmann

So funktioniert eine spezielle Sportgeräte- oder Veloversicherung

Eine Sportgeräteversicherung sichert sportliches Equipment zu Hause, unterwegs und beim Sport ab. Ausgenommen ist meist der Schutz im Rahmen von Wettkämpfen. Die Sportgeräteversicherung greift auch bei selbstverschuldeten Schäden, was bei anderen Versicherungen oft nicht der Fall ist. Diese Versicherung ist besonders sinnvoll für teure Sportgeräte, die regelmässig genutzt und oft transportiert werden. Für das Laufband zu Hause kann die Hausratversicherung ausreichen. Für teure Ausrüstungen, mit denen man häufig unterwegs ist – wie eben das Mountainbike oder E-Bike – ist eine Sportgeräteversicherung empfehlenswert. Diese Versicherung lohnt sich besonders, wenn der Ersatz der Geräte teuer ist und eine längere Sportpause vermieden werden soll. Eine gute Versicherung kann dabei folgende Schäden abdecken:

  • Verlust der Sportgeräte: Zum Beispiel, wenn ein Bike beim Transport verloren geht
  • Unvorhergesehene, plötzliche Schäden: Etwa, wenn der Rahmen eines Velos bei einem Unfall bricht
  • Diebstahl unterwegs: Wenn etwa ein abgeschlossenes Mountainbike vor einem Geschäft gestohlen wird

Du musst kein Sportprofi sein, um teure Sportgeräte zu besitzen. Zudem haben Velo und Co. oft nicht nur einen finanziellen Wert. Jede:r Mountainbiker:in weiss, wie viel Geld, Zeit und Liebe in einem einzigen Velo stecken kann. Wenn dann auch noch mehrere Outdoorfans in einem Haushalt leben, summieren sich die Kosten für das zugehörige Equipment schnell. Werden die Geräte häufig genutzt, können sie leicht beschädigt oder gestohlen werden. Hier greift die Sportgeräte- und Veloversicherung.

Das kostet die Sportgeräteversicherung

Es ist immer sinnvoll, Versicherungen zu vergleichen, um die beste Police zum besten Preis zu finden. Eine Sportgeräteversicherung für einen Ein-Personen-Haushalt gibt es schon für unter CHF 10.00 im Monat. Für Familien kann der Preis für die Versicherung aller Sportgeräte natürlich höher ausfallen. Der genaue Betrag hängt immer auch von der Risikosumme ab. Die Versicherungskosten musst du immer auch in Relation zum Leistungsumfang sehen. Wichtig ist, dass die Versicherung Transportschäden, Sturz- und Bruchschäden, Unfallschäden, Feuerschäden, Zerstörung, Diebstahl und Raub abdeckt. Man sollte auch prüfen, welche Leistungen ausgeschlossen sind und welche zusätzlichen Kosten dadurch entstehen könnten.

Autounfall Hotel Bad Ragaz
Ohne richtige Versicherung kann es schnell teuer werden. | © Marc Schürmann

Wenn du eine Sportgeräteversicherung abschliesst, sind neu angeschaffte Velos und Sportgeräte übrigens oft automatisch mitversichert, ohne dass du eine neue Police abschliessen musst. Allerdings kann es sein, dass die Risikosumme angepasst werden muss.

Ein weiterer Tipp: Einige Anbieter bieten Versicherungen für Sportgeräte tageweise an, was sinnvoll sein kann, um Geld zu sparen, wenn ein Sport nicht das ganze Jahr über ausgeübt wird.

Umfrage: Hast du eine Sportgeräteversicherung?

Unterstütze uns
Dir gefallen unsere Blogbeiträge? Dann freuen wir uns auf deine Unterstützung. Du kannst uns ganz einfach einen Betrag per PayPal überweisen.

Per PayPal spenden

Marc Schürmann

Ich wurde 1983 geboren und wohne in Graubünden. Ich bin der Gründer von allmountain.ch und blogge über meine grösste Leidenschaft, dem Mountainbiken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert