🕒 Lesedauer: 4 Minuten

Der Herbst ist da. Die Tage werden kürzer und die Nächte länger. Fahrradfahrende sind nun wieder mit Licht unterwegs. Aber nicht einfach mit einem normalen Licht, nein. Viele Velofahrer:innen sind eine fahrende Disco. Blinkende Fahrradlampen pulsieren rhythmisch zum Herzschlag des Fahrradfahrenden. Mit diesen sogenannten Blinkis habe ich so meine Mühe, denn sie nerven mich, als Biker, als Autofahrer und sogar als Fussgänger. Warum blinkende Fahrradlampen mir auf die Nerven gehen, erfährst du in diesem Blogbeitrag.

Licht ist Pflicht

Licht am Fahrrad ist ein Muss, hauptsächlich, wenn es dunkel ist, logisch. Wir wollen im Strassenverkehr gesehen werden. Alle anderen Verkehrsteilnehmende fahren auch mit Licht. Also, an jedes Velo gehört Licht! Wer in der Dämmerung und bei Dunkelheit ohne Licht unterwegs ist, gefährdet seine und die Sicherheit anderer. Lampen fürs Fahrrad gibt es in unzähligen Formen und Variationen. Von Lämpchen, bis grossen Strahlern. Aber eines haben die meisten Fahrradlampen gemeinsam – sie können blinken. Und die Blinkfunktion wird genutzt. Doch, ist es sinnvoll ein Blinklicht am Fahrrad zu verwenden?

knog Blinder Frontlicht am Lenker eines Bixs Lane E16 E-Bikes.
Licht am Fahrrad ist ein Muss. Nicht nur hinten, sondern auch vorn. Aber bitte ruhend und nicht blinkend. | © Marc Schürmann

Fährst du mit ruhendem oder blinkendem Fahrradlicht?

Vorteil eines Blinklichts am Fahrrad

Ein blinkendes Fahrradlicht bringt meiner Meinung nach genau einen einzigen Vorteil.

Auffälligkeit

Feuerwehr, Polizei und der Krankenwagen fallen mit ihren Blinklichtern auf. Genau das tun blinkende Fahrradlampen auch, sie fallen auf. Für den normalen Strassenverkehr sind Blinklichter etwas Besonderes, Auffälliges, etwas, das wir nicht jeden Tag sehen. Also fällt euch ein Fahrradfahrer mit blinkendem Licht entsprechend auf. Ich sehe es aber mehr als Nachteil, statt Vorteil.

Nachteile eines Blinklichts

Das Blinklicht hat meiner Ansicht nach mehr Nachteile als Vorteile.

Das Blinken

Wie oben beschrieben, sehe ich den Vorteil als eben genau den grössten Nachteil. Nicht unbedingt für die Person auf dem Fahrrad, sondern für andere Verkehrsteilnehmer:innen. Das blinkende Fahrradlicht verschafft Aufmerksamkeit, zu viel Aufmerksamkeit, und lenkt von der Umgebung ab. Das Blinklicht fällt auf, ist ungewohnt und man konzentriert sich auf genau dieses ungewohnte Flackern. Ein:e Fussgänger:in oder ein Auto können übersehen werden, weil durch die Ablenkung des Blinklichts andere Verkehrsteilnehmer:innen weniger wahrgenommen werden. Ist mir im Auto genau schon so passiert. Das blinkende Fahrradlicht lenkt so ab, dass andere Strassenbenützer:innen kaum noch wahrnehmbar sind. Stichwort Veränderungsblindheit.

Wahrnehmung im Verkehr

Ein permanent leuchtendes Licht kann jederzeit verfolgt werden. Der Standort ist ersichtlich, Richtungswechsel sind eine fliessende Bewegung. Verkehrsteilnehmer:innen sehen, wie und wohin sich die Person auf dem Velo bewegt. Bei einem blinkenden Licht wird es schwieriger, eine flüssige Bewegung auszumachen. Bei grösseren Geschwindigkeiten wie E-Bikes mit 45 km/h wird doch eine nennenswerte Distanz zwischen einem Blinkintervall zurückgelegt. Ein abrupter Richtungswechsel kann so nicht korrekt erkannt werden.

Rücklicht am Fahrrad.
Ein ruhendes Licht ist angenehmer und fällt trotzdem genug auf. | © Marc Schürmann

Das Blinken nervt

Die blinkende Fahrradlampe lenkt nicht nur vom Strassenverkehr ab, sie nervt auch ziemlich. Moderne LED Blinklichter blinken hell und grell. Je nach Position am Fahrrad können diese andere teilnehmende Personen im Verkehr blenden. Blinkende Lichter blenden dabei mehr als ein Dauerlicht. Alle, die schon einmal über längere Zeit einem Velo mit Blinklicht nachgefahren sind, die wissen, wovon ich rede. Genauso, wenn ein:e Fahrradfahrer:in mit blinkendem weissem Strobolicht entgegenkommt. Das Blinken nervt einfach nur, nicht nur mich, sondern auch meine Augen. Und da wir Velofahrer:innen ohnehin schon sehr beliebt beim autofahrenden Volk sind, sollten wir die Blinkerei erst recht sein lassen.

Blinkende Fahrradlampen sind nicht erlaubt

Im Art. 216 der Verordnung über die technischen Anforderungen an Strassenfahrzeugen steht: «Fahrräder müssen (…) mindestens mit einem nach vorn weiss und einem nach hinten rot leuchtenden, ruhenden Licht ausgerüstet sein. Die Lichter an Fahrrädern dürfen nicht blenden.» Das bedeutet, dass das angebrachte Fahrradlicht nicht blinken darf. Dies gilt aber nur für Lichter am Fahrrad. Blinkende Lichter an Helm oder Rucksack sind davon ausgenommen.

Rücklicht an einem Lazer Fahrradhelm
Blinkende Lichter sind am Helm, Rucksack usw. erlaubt. | © Marc Schürmann

Kein Licht ohne Blinkmodus

Alle gängigen und im Handel erhältlichen Fahrradlichter haben eine Blinkfunktion. Nicht nur eine, sondern teils bis zu zehn unterschiedlichen Blinkmodi. Vom normalen Blinken, über ein Blitzgewitter, bis hin zur Discobeleuchtung ist alles dabei. Mich nervt es dann jeweils, zehnmal auf den Knopf zu drücken, um das Licht auszuschalten oder auf Dauerlicht zu stellen. Wer ein Licht kennt, dass einfach «Licht ein», «Licht aus» bietet, darf es mir gerne in den Kommentaren nennen.

Lichtpflicht bei E-Bikes

Seit 1. April 2022 gilt Lichtpflicht für E-Bikes in der Schweiz. Heute müssen alle E-Bikes mit einem Licht ausgestattet sein, aber bitte nicht im Blinkmodus.

Welche Fahrradlampe soll ich kaufen?

Fahrradlampen, blinkend, nicht blinkend und in verschiedenen Formen gibt es hier online zu kaufen.

Was ist deine Meinung?

Nervst du dich auch ab den blinkenden Fahrradlampen? Empfindest du sie sogar als gefährlich? Lenkt das Geblinke dich ab? Schreibe mir deine Meinung in die Kommentare.

Nerven dich blinkende Fahrradlampen?


Marc Schürmann

Ich wurde 1983 geboren und wohne in Graubünden. Ich bin der Gründer von allmountain.ch und blogge über meine grösste Leidenschaft, dem Mountainbiken.

8 Responses

  1. Sven Wildberger sagt:

    Hallo Marc,
    interessantes Thema,das Du angeschnitten hast.EIGENTLICH bevorzuge ich auch ein ruhendes Licht…wenn ich allerdings im Tessin unterwegs bin und nicht bei uns auf der Heid,dann bevorzuge ich die Discokugel,denn hier gibts mir zu viele Autofahrer,die man mit allem Nachdruck auf sich aufmerksam machen muss.Mag ein Vorurteil gegenüber den Tessinern sein. 😉 Lieben Gruss aus Sporz und guter Blog!!!

    • Marc Schürmann sagt:

      Hallo Sven

      Danke für dein Lob und deinen Kommentar.
      Ok, das kann ich nachvollziehen. Wir sind auch öfter im Tessin unterwegs und uns fällt auch immer wieder auf, dass die Menschen aus dem Tessin viel waghalsiger überholen. Im Südtirol hatten wir ebenfalls solche Erfahrungen gemacht.

      Liebe Grüsse von ein wenig weiter unten 😀
      Marc

  2. Tina sagt:

    Mich stört es auch, wenn die Lampen so blinken, vor allem bei Regen ist das nervig;(

  3. RobBtobB sagt:

    Yepp, und es ist auch extrem anstrengend! Nicht bloß schon das Fahren bei Nacht, plus Regen, PLUS Blinker, das ist voll der Sensorik-Schock!!! Beim Blinken passt sich auch blitzschnell der Öffnungsgrad der Pupille an, das ist extrem ermüdend und killt die Konzentrationsfähigkeit in Minuten

  4. Sepp sagt:

    Warum genderst du? Will keiner haben und jeder macht es? Furchtbar!!
    Bin auf deine Seite gestoßen weil ich als Fahrradfahrer, gerade tagsüber bei viel Licht (dann ist auch viel Schatten) gesehen werden will. Ich glaube, obwohl es in Deutschland verboten ist, (wie so vieles), hilft das blinkende Licht am besten. Die zugelassenen Lampen sind einfach zu schwach.

  5. Fene sagt:

    Hallo Marc,
    Im Absatz „Kein Licht ohne Blickmodus“ schreibst Du: „Wer ein Licht kennt, dass einfach «Licht ein», «Licht aus» bietet, darf es mir gerne in den Kommentaren nennen.“
    Alle in Deutschland nach der StVZO zugelassen Rücklichter blinken nicht, sondern können nur „Licht ein“ und „Licht aus“.
    Viele Grüße,
    Fene

  6. Bee sagt:

    DAS MUSS BLINKEN UND ALLE NERVEN – SCHLIESSLICH NERVT MICH AUCH, DASS ICH NUN IMMER LICHT HABEN MUSS!!!

  7. Jrina Winkler sagt:

    Ich möchte einfach gut sichtbar sein. Fahre täglich auf einer Strecke, die keine Strassenbeleuchtung hat und mache mir schon Sorgen, abgeschossen zu werden… trotz regulärer Beleuchtung und Leuchtrucksack

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert