🕒 Lesedauer: 2 Minuten

Nach einer aufregenden Eurobike 2015 ging meine Reise weiter in den Kanton Wallis. Auf dem Programm standen ab Donnerstag der Bikepark Verbier, weiter nach Crans Montana, Abschluss auf dem neuen Flowtrail in Leukerbad.

Ich startet früh am Donnerstagmorgen um dem Berufsverkehr Richtung Bern ein wenig ausweichen zu können. Es ging dann auch problemlos durch den Kanton Bern. Kurzer Zwischenstopp an einer kleinen Raststätte nähe Gruyère um ein wenig die Beine zu vertreten. Die Fahrt ins Wallis zieht sich schon noch in die Länge.

In Verbier angekommen musste ich mich zuerst einmal zurechtfinden und den nächstgelegenen Parkplatz finden. Dieser war dann auch direkt in der Nähe der Talstation. Bereits bei der Anfahrt nach Verbier sind mir die Werbetafeln für die Downhill Schweizermeisterschaft aufgefallen. Hoffentlich sind die Strecken geöffnet, dachte ich. Kurz im Internet die aktuelle Lage kontrolliert. Nur ein Teil der gelben Piste war gesperrt und wurde für die Meisterschaft vorbereitet. Somit also freie Fahrt auf den übrigen Strecken. Da der Bikepark unglaubliche sieben Lines bietet, bin ich eh voll ausgelastet.

Die grösste Schwierigkeit an diesem Tag war wohl eine Tageskarte in Französisch zu bestellen. Wo ist bloss mein Schulfranzösisch geblieben? Irgendwie kamen mir die Wörter in Englisch in den Sinn aber nur nicht in Französisch. Aber da ich ja nicht wie ein Wanderer aussah war für die Dame am Schalter der Fall relativ schnell klar. Also Tageskarte gelöst und zurück zum Auto, Ausrüstung und Bike vorbereiten.

Danach runter zur Talstation und mit der Gondel den Berg hoch. Oben angekommen bot sich mir ein toller Ausblick auf die Walliser Berge.

Verbier

In der Bergstation sind die Wege zu den Trails super beschildert. So fand ich mich gleich zurecht. Zum warmfahren wählte ich als erstes einmal die blaue und leichte Strecke aus. Nach der ersten Abfahrt muss ich eingestehen dass blau nicht immer blau bedeutet. Die blaue Strecke in Verbier spielt schon in einer anderen Liga als jetzt die Trails in St. Moritz. Dies zeigt sich auch auf dem GoPro Video das ich zusammengeschnitten habe.

Zusammengefasst ist der Bikepark Verbier ziemlich gross, lang und fahrtechnisch schwierig. Aber er macht riesen Spass. Auch als Anfänger kann man sich an die Pisten heranwagen und hat immer eine Ausweichmöglichkeit um Sprünge und Drops zu umfahren. Ich werde ganz bestimmt Verbier noch ein paarmal besuchen.

Nächster Halt auf meiner Swisstour: Crans Montana


Marc Schürmann

Ich wurde 1983 geboren und wohne in Graubünden. Ich bin der Gründer von allmountain.ch und blogge über meine grösste Leidenschaft, dem Mountainbiken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert