Wie versichere ich mein Mountainbike richtig?

Teures Sportgerät

Mountainbikes sind teuer. Wir frönen keinem günstigen Hobby. Ein gutes Mountainbike kostet schnell einmal über CHF 4000.00. Die heutigen Karbonrahmen und Spitzenkomponenten haben ihren Preis. Eine Bike Versicherung erscheint da ideal, um im Schadenfall gegen hohe Kosten abgesichert zu sein.

Bei einem Unfall wird es teuer

Ein Sturz mit dem Mountainbike ist schnell passiert. Auch ein Unfall in der Tiefgarage kann einem teuer zu stehen kommen. Ein Sturz bedeutet oft auch einen Schaden am Bike. Eine Reparatur oder sogar ein Totalschaden schnell in die Tausende gehen.

Bike Versicherung

Es macht also Sinn, sein Bike zu versichern. Doch wie kann ich mein Bike versichern? Welche Gesellschaften bieten eine Bike Versicherung an und was kostet diese? Was ist deren Leistungen und macht es überhaupt Sinn sein Bike extra versichern zu lassen? Ich gebe euch eine kleine Zusammenstellung, wie ihr euer Bike oder eure Bikes versichern könnt und wie ich selber meine Bikes versichere.

Diebstahl zu Hause

Wird das Fahrrad zu Hause entwendet, aus der Wohnung oder aus dem Keller, ist der Schaden meist über die reguläre Hausratversicherung gedeckt. Bei der Summe des versicherten Hausrats müssen die Bikes aber zwingend mit einberechnet werden.

Zusatz in der Hausratversicherung

Viele Versicherer bieten in der Hausratversicherung einen Zusatz für Fahrräder oder allgemein Sportgeräte an. Diese bezahlt dann den Gegenstand bis zu einem versicherten Maximalwert. Bei Diebstahl oder Beschädigung, auch ausserhalb der heimischen 4 Wände.

Spezielle Bike Versicherung

Die meisten Versicherungsgesellschaften, wie etwa die Zürich, die Mobiliar oder die Vaudoise bieten eine spezielle Versicherung extra für Mountainbikes oder auch E-Bikes an. Das Versicherungsmodell ist bei den meisten Bike Versicherungen dabei gleich. Man kann einen maximalen Betrag versichern und bezahlt drauf die entsprechende Jahresprämie. Nur die allgemeinen Versicherungsbedingungen und Leistungen beim Schadenfall sind unterschiedlich.

Teure Bike Versicherung

Je nach Summe des Bikes das versichert wird, bewegt sich die Jahresprämie zwischen CHF 99.00 (Zürich) und CHF 398.00 (Vaudoise). Werden mehrere teure Bikes versichert, belastet das den Geldbeutel schon ganz schön. Beim Schadenfall wird dann oft nur der Zeitwert oder der Wiederbeschaffungswert bezahlt. Auch sind nicht alle Unfälle, wie etwa ein Malheur in der Tiefgarage, gedeckt. Hier sollte man sich genau über die einzelnen Versicherungsbedingungen informieren.

Bike Versicherung Beispiel

Hoher Wertverlust bei Mountainbikes

Ein Bike das heute im Laden CHF 8000.00 ist morgen nur noch die Hälfte wert. Wie bei Autos, haben Mountainbikes einen hohen Wertverlust. Daher lohnt es sich nicht ein Bike länger als 4 Jahre zu versichern. Der Zeitwert eines 4 Jahre alten Bikes ist gleich null. Man bedenke also, dass man für ein älteres Mountainbike nach einem Unfall nicht mehr viel Geld von der Bike Versicherung erhält.

Bike Versicherung Leistungserbringung

LINGS geht neuen Weg

Eine einzige Versicherung sticht heraus und geht einen ganz neuen Weg: LINGS. LINGS ist eine Versicherung auf Tagesbasis. Wenn ich also mit meinem Bike am Wochenende in den Bergen unterwegs bin, dann lasse ich mir bei LINGS das Bike ausschliesslich fürs Wochenende versichern. Dabei zahle ich nur die Tage, an denen das Bike versichert ist.

Ein Beispiel: Ein Bike das neu CHF 5000.00 kostete, kann ich bei LINGS für CHF 1.40 pro Tag versichern.

Bei LINGS kann ich aber auch noch meine Kamera, meine GoPro, mein Notebook und bald auch meine Drohne auf Tagesbasis versichern.

Zusätzlich kann ich auch meine technischen Geräte auf Tagesbasis versichern, wie etwa meine DJI Osmo Pocket für 15 Rappen pro Tag.

Warum ich LINGS nutze

Ich besitze 7 Bikes. Jedes davon zu versichern würde mich pro Jahr rund tausend Franken an Prämien kosten. Alle gleichzeitig fahren kann ich nicht. Wenn sie Zuhause rumstehen sind sie über die Hausratversicherung gedeckt. Also versichere ich bei LINGS jeweils nur das Bike, dass ich gerade nutze, und zwar nur an dem Tag, an dem ich damit die Trails unsicher mache.

Oft habe ich meine Drohne und meine DJI Osmo Poket auf einer Tour dabei. Die versichere ich dann gleich mit. So bezahle ich lediglich nur dann Versicherungsprämie, wenn ich die Gegenstände auch wirklich verwende.

Und dazu ist LINGS noch genial einfach. Einfach auf der Webseite einloggen und das vorher erfasste Bike mit einem Klick aktivieren und schon ist es versichert.

Bei Lings kann ich mit nur einem Klick mein Bike versichern und das auf Tagesbasis.

Die Idee von LINGS finde ich gut

Seit längerem nutze ich jetzt LINGS, für all meine Bikes und technical Gadgets. Die Idee, eine Bike Versicherung auf Tagesbasis, finde ich genial. Ich bleibe flexibel und kann selber entscheiden, ob und wielange ich etwas versichern will.

Fahre ich auf meinen Hometrails, bleibt das Bike unversichert und ich gehe bewusst das Risiko ein, bei einem Unfall keine Versicherungsdeckung zu haben. Ich stufe das Risiko aber als als relativ klein ein.

Dafür versichere ich mein Bike bei Wochenendtrips oder Bikeurlauben und profitiere vom günstigen Tagespreis, im Vergleich zur teureren Jahresprämie.

Nachteile von LINGS

LINGS hat aber auch Nachteile. So ist das Bike nur dann versichert, wenn ich den Versicherungsschutz auch aktiviere. Vergesse ich dies, ist mein Bike nicht versichert. Umgekehrt ebenso, vergesse ich den Schutz zu deaktivieren, läuft die Versicherung einfach weiter. Die aktuelle Lösung über die Webseite bietet keine Benachrichtigung, dass man Gegenstände noch aktiviert und somit noch versichert hat.

LINGS umgeht dieses Problem damit, dass man online fixe Start und Stop Termine definieren kann. Wenn ich in dern Urlaub fahre, kann ich den Versicherungsschutz vorgängig für diesen Zeitraum definieren.

Wer sein Bike das ganze Jahr mit LINGS versichern will zahlt deutlich mehr als bei anderen Versicherungen. Darauf zielt LINGS aber auch nicht ab.

Eine App folgt

Nach Anfrage hat mir LINGS bestätigt, dass bis Ende Jahr eine Handy App folgen soll, bei dem das Versichern noch einfacher gehen soll. Und dann wohl auch mit einer Benachrichtigungsfunktion.

Meine Empfehlung

Ich habe jetzt schon einige Male auf eine Bike Versicherung zurückgegriffen. Das letzte mal beim Unfall in Sankt Moritz. Ich empfehle, die verschiedenen Versicherungen abzuchecken und die Preise zu vergleichen. Wer sein Bike, nur tageweise versichern will, der ist bei LINGS am Besten aufgehoben. Für Ganzjahresversicherungen empfehle ich eine andere Versicherung, wie etwa von der Zürich, Mobiliar oder Vaudoise.

Loading ... Loading ...

You may also like...

7 Responses

  1. Michael Degiampietro sagt:

    Ich versichere auch mit LINGS. Neu kannst du „Rucksäcke“ definieren, also Bike, Cam, Uhr usw. – halt das was du für eine spezielle Tour mitnimmst.
    Dann geht neuerdings auch, dass du die Aktivitäten planen kannst, also beispielsweise Ferien – so getan letzte Woche. Vorgängig geplant mit Start- und End-Datum, hat tiptop funktioniert.

  2. Marc Schürmann sagt:

    Danke Degi
    Kenne die Funktionen. Will hier im Artikel aber LINGS nicht zu detailliert beschreiben, werde aber was dazu ergänzen.

  3. Uphillmarc sagt:

    Ich habe mein Bold beim TCS versichert (CHF 7000.-) und bezahle so um die CHF 80.-/Jahr… weiss aber ehrlich gesagt nicht genau, welche Leistungen hier dabei sind. Muss ich mal genau nachlesen… 😉 Aber das mit Lings muss ich mir wirlich auch mal überlegen! Danke für den Beitrag!

  4. Marc Schürmann sagt:

    Sali Marc

    Die Versicherung wäre aber richtig günstig, wenn da alles versichert wäre. Würde mich auch noch interessieren. Bei LINGS ist jedenfalls alles dabei und ohne Selbstbehalt.

  5. Sena Giovanni sagt:

    Bei Zürich beide Bike versichert!

  6. Antonio sagt:

    Die Firma Lings ist genial, ich benutze auf für mein MTB UNd für meine Kamera.

  7. Hans sagt:

    Habe auch gute Erfahrung gemacht mit Lings. Finde ich gut, dass man nur Tageweise versichern kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.